Schmetterlinge in der 1b

Im Sachunterricht beschäftigten wir uns die letzten Wochen mit dem Leben von Schmetterlingen.

Um die Entwicklung auch ganz genau verfolgen zu können, haben wir fünf Raupen vom Distelfalter in einem durchsichtigen Behälter beobachtet. 

Die Raupen hatten nur eine Beschäftigung: Fressen! Und so kam es, dass sie innerhalb kurzer Zeit um ein Vielfaches ihrer Größe gewachsen sind. Als sie groß genug waren, hingen sie sich an die Decke und verpuppten sich. Nun konnten wir die Distelfalter vorsichtig in das größere Gehege hängen. 

Und schließlich wurden aus den Puppen wunderschöne Schmetterlinge, die wir gemeinsam in die Freiheit entließen.

Als Abschluss unseres Projektes ging es für uns noch in den Schmetterlingsgarten in Friedrichsruh. Dort konnten wir aber nicht nur Schmetterlinge beobachten, sondern wir fütterten auch Koi-Karpfen und verbrachten noch ein bisschen Zeit auf dem Spielplatz. Trotz des Regens verbrachten wir dort einen tollen Tag!

 


Einblicke in den Kunstunterricht der Klasse 4a

Linienbilder zum Thema „Engel“ – nach Paul Klee

Im Kunstunterricht beschäftigt sich die Klasse 4a seit mehreren Wochen mit dem Künstler Paul Klee. In der letzten Stunde haben die Kinder versucht mit nur einer (durchgehenden) Linie einen Engel zu zeichnen. Im Vorwege schauten sich die Kinder verschiedene Bilder zum Thema „Engel“ von Paul Klee an.

Im Unterrichtsgespräch wurde erarbeitet welche Bedeutungen Engel haben können und wie Paul Klee seine Engel zeichnete. Mit diesem Wissen machten sich die Kinder an die Arbeit und das Ergebnis kann sich sehen lassen.


Bodypercussion-Workshop in den 2. Klassen

"Entweder du hast den Rhythmus im Blut, oder du hast ihn eben nicht!" – das hören wir oft. Dass das nicht stimmt, konnten am 05. und 06. Oktober 2015 die Kinder der zweiten Klassen während des Workshops "Bodypercussion mit Kindern" am eigenen Leibe erfahren. Mark Nowakowski, zertifizierter Rhythmuslehrer aus Berlin, leitete Sprach-, Sing- und Bewegungsspiele, rhythmische Kanons sowie mehrstimmige Stücke an – und das ganz ohne Instrumente! Es ging darum, auf spielerische Weise die Scheu vor dem Erlernen von Rhythmusgefühl abzubauen, denn, frei nach Joseph Beuys: In jedem von uns ist Rhythmus!

In einer großen Gruppe Sprechstücke wiederzugeben und sich dabei durch Bodypercussion vielfältig auszudrücken, war eine Herausforderung, der sich die Schüler gern stellten: Klatschen, Stampfen, Sprechen, Schlurfen, Schnipsen und viele weitere Arten der Körperklangerzeugung konnten die Kinder ausgiebig probieren und dabei ihren Körper als das elementare, direkt zugängliche, ureigene Musikinstrument entdecken und erfahren.

Bodypercussion macht Spaß, verbessert das Rhythmus- und Körpergefühl, gibt ein erweitertes Verständnis und eine Sensibilisierung für motorische Abläufe und fördert die Weiterentwicklung der sozialen Kompetenz. Zeit wird erfahrbar und fühlbar, die Konzentrationsfähigkeit gesteigert, Intelligenz und Phantasie gefördert, Spannungen abgebaut.

Dass die Kinder während der jeweils zwei Stunden pro Klasse Spaß hatten, steht außer Zweifel – sechs Lehrer waren Zeugen!

                                                                                                                           M. Dybe  FL Musik


Unsere Sportfestwoche vom 21.-25.9.2015

Als erstes gab es am Montag eine große Eröffnungsfeier auf dem Sportplatz. Dort haben Frau Stein und Frau Vogt Musik abgespielt, wozu dann die ganze Schule getanzt hat. Am Mittwoch sind wir dann gesprungen, gesprintet und haben geworfen. Am nächsten Tag sind wir in die Beachhalle gefahren. Dort gab es sieben verschiedene Stationen, die jede 3. und 4. Klasse machen sollte. Und am Freitag gab es das Highlight der Sportfestwoche, den Sponsorenlauf, wo ich 15 Runden gelaufen bin.

                                                                                               von Fiete, Klasse 3a

Am Montag war die Eröffnungsfeier von der Sportfestwoche. Frau Stein und Frau Vogt haben Musik angemacht und die ganze Schule hat getanzt. Am Mittwoch haben wir Weitwurf gemacht und wir sind gesprintet. Am Donnerstag waren wir in der Beachvolleyballhalle. Am Freitag war der Sponsorenlauf im Wohlerspark die Spenden gehen an „Viva con Aqua“ Das war die Sportfestwoche.

                                                                                           von Aminata. Klasse 3a

Am Montag ist die Sportfestwoche losgegangen. Wir hatten eine Eröffnungsfeier. Frau Stein und Frau Vogt haben Musik angemacht und alle haben getanzt. Am Mittwoch sind wir gesprintet und  gesprungen und wir haben geworfen. Ich bin richtig weit gesprungen. Am Donnerstag sind wir in die Beachvolleyballhalle gefahren. Wir sind mit Stelzen über Poolnudeln gegangen. Man konnte mit Sandsäcken in einen Hulahoopreifen werfen. Am Freitag hatten wir einen Sponsorenlauf im Wohlerspark und es hat viel Spaß gemacht, zu laufen. Ich bin 15 Runden gelaufen.

                                                                                            Von Antonin, Klasse 3a