Schulsozialarbeit

Soziales Lernen

Wir an der Grundschule Thadenstraße legen großen Wert auf das Erlernen von emotionaler und sozialer Kompetenzen.

Unser Ziel ist es, für alle Kinder eine gute Lernumgebung zu schaffen, in der sie mit ihren Stärken, Schwächen und Handicaps in der Ganztagsschule leben, lernen und sich weiter entwickeln können. Dabei verstehen wir Schule als entwicklungsförderliche Einrichtung, die in ihrer pädagogischen, präventiven und interventiven Arbeit über den fachlichen Unterricht hinausgeht.

Unser „Netz ums Kind“ hilft, sich mit allen Beteiligten institutionell und konkret kommunikativ zu verzahnen.

Folgende 3 Säulen spielen eine tragende Rolle:

Soziales Lernen im Klassenraum

Wir entwickeln gemeinsame Werte und Normen und Regeln für den Umgang miteinander. Wir entwickeln eine gemeinsame „Streitkultur“.

Die Inhalte des Sozialen Lernens werden vorrangig vom Klassenlehrerteam, Klassenlehrer/-Erzieherteam vermittelt:

  • In den Jahrgängen 1 und 2  wird einmal wöchentlich eine Schulstunde „Soziales Lernen“ im Klassenteam, mit ausgewählten Übungen und Spielen zu unterschiedlichen Themenbereichen wie Gefühle, Wahrnehmung, ich und die anderen durchgeführt
  • Der Klassenrat wird als Wochenabschluss in jeder Klasse durchgeführt. Hier wird das Gemeinschaftsgefühl (weiter-)gebildet, Konfliktkompetenzen gefördert und Demokratie gelernt.

Beratung/Intervention

Wir bauen für eine Klasse bzw. für das einzelne Kind ein Hilfe- und Fördernetz auf.
Wir arbeiten effektiver und mehr im Sinne der Kinder.

Bei Krisen verschiedener Art unterstützen hier die Beratungslehrerin, die Sonderpädagoginnen und die Sozialpädagoginnen. Es gibt einen regelmäßigen Austausch in sogenannten Expertinnenrunden.

Soziales Lernen in Kleingruppen

Wir wollen individuellen Problemlagen so begegnen, dass erfolgreiches Lernen und Aufwachsen möglich wird.

  • Glücklich schätzen wir uns über die Einrichtung der Tagesgruppe an unserem Standort. Es handelt sich um ein Angebot, Kindern eine verlässliche Alltagsstruktur im Rahmen einer kleinen Gruppe zu bieten und individuelle Problemlagen mit sonderpädagogischer Hilfe zu bearbeiten.
  • Vor ca. einem Jahr wurde das Sozialtraining für Kleingruppen in Jahrgang 3 eingerichtet. Das Training wird von hierfür speziell ausgebildeten Sozialtrainern durchgeführt.



Auch als Kulturschule verbinden wir unser Ziel, eine Kultur der Begegnung zu schaffen.

Rund ums Kind